Folge uns auf Facebook!


Die Idee für die Gründung hatten Jürgen Lechner und Mathias Burtscher. Die beiden übernahmen auch gleich die Posten des Präsidents und Vizepräsidents!
An der Planung wurde bereits im Sommer 2014 gearbeitet. Der Eishockeyverein Green Hornets wurde dann offiziell am 16.12.2014 bei der Bezirkshauptmannschaft eingetragen. In der Vorbereitungszeit gab es einiges zu tun. Es musste ein Vorstand her, Sponsoren gefunden und eine Mannschaft zusammengestellt werden. Eine Eiszeit, ein Vereinslogo und ein Dress durften natürlich auch nicht fehlen. Alles war mit sehr viel Arbeit verbunden, aber dank einem motiviertem Team erarbeiteten wir uns alles Stück für Stück zu unserem gesetzten Ziel, "Oktober 2015 mit der Mannschaft auf dem Eis", zusammen.

Am 09.10.2015 fand dann unsere erste Inforveranstaltung im Gasthaus Schwanen, mit einem möglichen Team statt. Nach diesem Abend hatten wir dann unser Team so gut wie zusammen!

Für den 13.10.2015 war dann das erste Training in Hard angesetzt. Wir waren wirklich überrascht, wieviele den Weg in die Arena nach Hard gefunden haben.

2015/2016 war es dann das Ziel uns einen guten Namen aufzubauen, was uns beim jetzigen Stand durchaus gelungen war. Durch mehrere Freundschaftsspiele knüpften wir auch Kontakte zu anderen Vereinen, die bis heute aufrecht gehalten werden konnten.

2016/2017 beschlossen wir noch ein Jahr mit Training und Freundschaftsspielen, noch mehr zusammen zuwachsen, um möglicherweise bei einem Ligaeintritt in Zukunft besser bestehen zu können.

2017/2018 nahmen wir die Chance war uns in einer Liga zu beweisen, die Wahl viel auf die Western Hockey League Vorarlberg. Es war/ist für uns die richtige Liga, da mehr oder weniger alle Teams über das gleiche Niveau verfügen. Nach 11 Punkten aus 12 Spielen beendeten wir leider die Saison auf dem 7ten und letzten Platz.

2018/2019 werden wir wieder in der WHL auflaufen und alles probieren, um die rote Laterne des Vorjahres abzugeben.
Mit großer Freude dürfen wir hier bekannt geben, dass die "rote Laterne" abgegeben wurde und wir mit viel Einsatz und Herz den zweiten Platz der WHL belegten!

 

Sponsoren